Der Riesenkürbis-Freilandversuch im Juni

01.06.2002

Die WebCam zeigt nun andere Kandidaten. Das Wachstum schreitet enorm voran, hier ein kleiner Lagebericht :

 

Gewächshaus :

940 Kurilich und 524,5 Blair zeigen sich von ihrer besten Seite. 300+ Kurilich und 479 Kurilich sind im Wuchs etwas zurück. Der 497 Kurilich ist ebenfalls noch recht klein, allerdings ist dieser Kandidat auch 1 Woche später nachgepflanzt worden.

 

Freiland :

3 Kandidaten weisen/wiesen mehr oder weniger gelbe Flecken auf. Doch es scheint nichts schwerwiegendes zu sein, es wächst sich aus. Die neuen Blätter sind saftig grün, ohne Flecken. Negativ auffallend, da etwas schwach wachsend sind 625 Desrosiers und 497 Kurilich.

 

07.06.2002

Im Freiland haben wir einen leichten Windschutz gebaut.

 

17.06.2002

Fast eine ganze Woche habe ich nun mit einem eingeklemmten Nerv im Bett gelegen. Inzwischen hat sich sehr viel getan. Erstaunlicherweise zeigen einige der Kandidaten Verbrennungsschäden auf, die auf eine zu hohe Salzkonzentration im Boden hindeuten könnten. Nichts ist unmöglich, evtl. war die Grunddüngung etwas heftig ausgefallen, jedoch irgendwie auch unwahrscheinlich. Vielleicht ist es auch nur der Wetterwechsel, der ihnen zu schaffen macht.

Heute und morgen werden 35° C. erwartet. Auch wachsen die Pflanzen munter weiter, man muß einmal abwarten, wie es sich entwickelt.

 

Die ersten weiblichen Blüten wurden heute entfernt. Dies mit dem Hintergrund, die “richtige” zu bestäuben. Alle übrigen werden vor der Befruchtung ausgebrochen, damit keine Kraft verloren geht. Ich denke, die erste richtige Blüte wird gegen Wochenende, oder zu Beginn der nächsten Woche bestäubt.

 

25.06.2002

Jetzt wird es ziemlich stressig. Allen weiblichen Blüten hinterherzulaufen und sie vor der dem Öffnen abzudecken, damit sie nicht fremdbestäubt werden. Nebenbei müssen auch die ausgewählten männlichen Blüten abgedeckt werden. Alle werde ich nicht schaffen, der Vater wird dann unbekannt bleiben.