Der Riesenkürbis-Freilandversuch im Juli

03.07.2002

Ganz erstaunliche Resultate. Während die “normalen” Atlantic Giant übersät sind mit weiblichen Blüten, sind die “Spitzenkandidaten” im Freiland spärlicher mit weiblichen Blüten besetzt.

Im Gewächshaus habe ich erst 5 Blüten befruchtet. Draußen zeigen sich 2 ganz gute Kandidaten. So viel wie möglich habe ich in meinem Kreuzungstagebuch notiert. Ich hoffe ich schaffe es mit der Aktualisierung bei den einzelnen Kandidaten auf der HP.

 

08.07.2002

Wie letzte Woche vermutet, entwickeln sich 2 Früchte der ganz normalen AG-Selektion richtig prächtig. Von den 15 Kandidaten im Freiland haben 3 recht gute Ansätze. Im Gewächshaus

leider nur 2 Kandidaten. Die Gewächshauskultur ist dann auch im allgemeinen nicht sehr zu empfehlen. Die Pflanzen wachsen enorm, bilden riesige Blätter, doch blühen wollen si nicht.

Auch sind bereits 4 Blüten nach der Bestäubung abgefallen. Draußen war es nur eine. Entäuschend ist auch der Ansatz der 3 Giant Sqush-Kandidaten. Erst eine Frucht ist richtig an-

gesetzt, doch werden wir diese wahrscheinlich verlieren, da der Trieb kurz vor der Frucht eingerissen ist. Insgesamt machen diese 3 Kandidaten keinen guten Eindruck, sie sind irgenwie

richtig verwachsen.

 

12.07.2002

Bei 3 Kandidaten im Freiland sehen wir recht gutes Potential, sie bekommen heute ein Dach. Auch bei den ”normalen” - namenlosen AG´s bekommt der größte ein Dach - zum Vergleich. Wir schätzen, das noch 2 weitere Kandidaten das Potential zum Gewinner zeigen werden. Alle überdachten Kandidaten sitzen etwa 2-3 m vom Pflanzenzentrum entfernt am Haupttrieb. Im Gewächshaus sieht es etwas besser aus, jetzt haben 5 Kandidaten eine akzeptable Frucht angesetzt. Im Vergleich zum Freiland zeigt sich aber ein gehöriger Abstand auf. Realistisch gesehen betrachten wir die Gewächshauskultur als gescheitert. Im Freiland wird die Befruchtungsphase heute gestoppt und wir konzentrieren uns auf die besten

5 Früchte.

 

24.07.2002

Erste Messergebnisse aus dem Freiland. 3 Kandidaten und ein namenloser AG im Vergleich. Diese Woche nehmen wir noch 2 Kandidaten aus dem Freiland, 3 Kandidaten im Gewächshaus und einen Giant Squash in den Vergleich auf. Zur Messung gibt es 2 Methoden, die einfachere ist die Umfangsmessung, die genauere, aber etwas aufwendigere Messung ist die Messung des Umfangs in 3 Richtungen. Der Umang, nachstehen als C (aus dem englischen übernommen) dient dann auch zur Messung des Zuwachses,

während die OTT-Messung (Over the top) zur genaueren Gewichtsdefinition dient. Mit Hilfe einer Tabelle, die auf Erfahrungswerten basiert, kann dann das ungefähre Gewicht er-

mittelt werden. Die Tabelle steht als Excel-Datei in englisch mit englischen Maßeinheiten unter www.bigpumpkins.com/howto/ zum Download bereit. Zur Ergänzung : 1 inch = 2,54 cm,

1 lb = 0,4536 Kg.